Überspringen zu Hauptinhalt

„Ich helfe Bands und Musiker*innen, ihr eigenes Werk zu veröffentlichen, um ihren Traum vom eigenen Album zu verwirklichen.“

Genauer gesagt:

„Ich half Bands und Musiker*innen, ihr eigenes Werk zu veröffentlichen, um ihren Traum vom eigenen Album zu verwirklichen.“

Warum im Präteritum?

Der Markt für Albumcover-Design ist tot…

Wer hat ihn getötet? Die Digitalisierung.

Insofern als Albumcover-Designer je ein „Beruf“ darstellte, ist die Nachfrage dafür heute so groß wie die für Kerzenmacher*innen oder Knopfmacher*innen.

Die Chancen, dass du einen Wildfremden aus dem Internet ordentliches Geld dafür bezahlst, um dir ein ansprechendes Albumcover-Design zu fertigen, liegen bei null.

Falls du als Musiker*in ein Albumcover-Design benötigst, kennst du bereits kreative Leute aus deinem Bekanntenkreis, die sowas für ein Taschengeld, eine Kiste Bier oder sowas zaubern. Ein öffentlicher Markt für Albumcover-Design und verwandte Tätigkeiten besteht einfach nicht.

Doch ein Albumcover-Design von mir?

Wäre theoretisch möglich.

Falls trotz der Veränderungen in der Musikbranche, und allem, was ich auf dieser Seite geschrieben habe, du doch Interesse an einem ansprechenden Albumcover-Design von mir hättest:


Vinyl-Platten (und CDs) kommen noch raus – aber wie?

Vinyl-Platten (und seltener CDs) werden nach wie vor veröffentlicht. Aber die Verkaufszahlen sind weniger als zuvor. Daher sind die Budgets dafür oft kleiner als die Kompetenz der britischen Regierung.

In vielen Fällen wird das Artwork für die Releases nicht von Designer*innen hergestellt, sondern von den Künstler*innen bzw. Bands selbst.

Es fehlt ihnen daher meist das Fachwissen dafür.

Probleme bei dem Druck bzw. der Produktion sind daher quasi vorprogrammiert.

Probleme, die ich für Labels löse.

„Ich spare Labels die Nerven bei der Produktion.“

Lieferzeiten in der Musikbranche werden immer länger. Falls du Labelbetreiber*in bist weißt du es schon. Du musst deine Releases haargenau planen und terminieren, und zwar Monate im Voraus.

Also wie nervig wenn du vom Presswerk kryptische Nachrichten erhältst.

Vor allem, wenn du sie weder verstehst noch eine Ahnung hast, wie du die Probleme lösen solltest.

„Es fehlt der Beschnitt.“

„Die Tinten sind übersättigt.“

„Die Farben befinden sich außerhalb des druckbaren Bereiches.“

Hä?

Zapfe über 25 Jahre Erfahrung jetzt an!

über 700 Vinyl-Platten und CDs ins Presswerk geschickt.

Schon Jahrzehnte her merkten einige der Labels, mit denen ich arbeitete, dass ich die Druckdateien für ihre Releases fachgerecht herstellte. Für mich war (und ist) das immer eine Selbstverständlichkeit, aber für andere anscheinend nicht so.

Das stellte für diese Labels eine echte Erleichterung dar. Sie hatten sich einfach daran gewöhnt, dass die Druckproduktion so gut wie immer mit Ärger verbunden sein müsste.

Nach und nach, durch Mundpropaganda, arbeitete ich mit immer mehr Labels und Künstler*innen.

Und obwohl die Musikbranche sich innerhalb der letzten 20 Jahre oder so massiv verändert hat, arbeite ich mit einigen dieser Labels noch heute.

Du bist Labelbetreiber*in? Dir ist das oben geschilderte Szenario gut bekannt?

Zapfe meine Erfahrung jetzt an!

Widme dich wichtigeren Aufgaben, während ich mich um die Druckdateien deiner Releases kümmere!

Artwork-Check – deine Vorteile auf einen Blick

  • Du ersparst dir die Nerven
  • Du kannst dir sicher sein, dass die Artwork-Dateien deiner Releases sich richtig drucken lassen – keine böse Überraschungen nachdem du die gelieferten Kartons geöffnet hast
  • Verzögerungen bei der Druckproduktion minimieren – die Zeitpläne dafür sind schon straff genug!
  • Du gewinnst dir Zeit, dich wichtigeren Aufgaben zu widmen
  • Zentrale Kontaktperson – du verschwendest weniger Zeit, bei verschiedenen (Möchtegerne-) Designer*innen nachhaken zu müssen
  • Du stützt dich auf meinen vielen Jahren Erfahrung mit Albumcover-Design und Druckdateien in der Musikbranche
  • Vorteile von meiner gründlichen Arbeitsweise haben – nicht nur design- bzw. druckbezogene Probleme fallen mir auf, sondern Schreib- und Tippfehler, Unstimmigkeiten, häßliche „Schreibmaschinen“-Anführungszeichen und viel mehr!

Von mir bekommen Labelbetreiber*innen auch:

  • Artwork für neue Vinyl-Ausgaben aus Artwork für bestehende CDs erzeugt – und andersrum
  • Artwork für europäische Ausgaben aus Artwork für nordamerikanische Releases Artwork erzeugt – und andersrum
  • Artwork für neue Auflagen alter Releases (Reissues) mit viel Liebe zum Detail erzeugt
Kundenstimme: Musiklabelbetreiber AI

„Paul arbeitet fleißig und effizient, und ist dazu sympathisch, sachkundig und unerschütterlich zuverlässig. Es wurde sofort erkennbar, dass er sich um sowohl die Anliegen seiner Kunden als die Qualität seiner Arbeit kümmert, was mir wiederum die Sicherheit gibt, dass unser Artwork, in dem wir so viel Liebe gesteckt haben, immer in guten Händen ist!“

Kundenstimme: DJ/Produzent Benji303

„Seit 2016 gestaltet Paul das Artwork für sämtliche Releases auf meinem Label, sowie für meine Partys. Nachdem ich 2014 mein Label gründete wurden die ersten zwei Releases von jemandem anders entworfen. Sie sahen laienhaft aus, und ich war mit den Ergebnissen nicht wirklich zufrieden. Mit dem Artwork, das Paul für mich gestaltet hat bin ich hingegen immer sehr zufrieden. Im Verlauf der Jahre hat er sich auch als sehr zuverlässig bewiesen. Er liefert seine Arbeit immer rechtzeitig vor den Deadlines an und hat mich nie im Stich gelassen. Es gelingt ihm immer, die Ideen, die ich im inneren Auge habe, in professionell aussehende Produkte äußerst höher Qualität umzuwandeln.“

Benji303
303 Alliance

Artwork-Check – deine Auslage

ab 97 €

* Sämtliche Preise verstehen sich als Nettopreise, zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Du bist Labelbetreiber*in, und möchtest vorbeugen, dass deine Produktion aufgrund unsachgemäßer Artwork-Dateien verzögert wird?

Ich inspiziere deine Dateien samt Hersteller-Vorlagen, weise auf Probleme hin und gebe dir ggfs. Tipps und Ratschläge, wie du noch bessere Druckergebnisse erzielen könntest.

(Wieso „ab“ 97 €? Musikverpackung ist nicht gleich Musikverpackung. Veröffentlichst du ein Standard-Vinyl mit Hülle, Beilage und Labels, oder ein 6LP-Box mit aufwändigem 48-seitigem Booklet? Der oben genannte Preis deckt die meisten herkömmlichen Konstellationen. Genauere Preisinfo auf Anfrage.)

Und falls die entsprechende Person nicht in der Lage ist, die Fehlerbehebungen bzw. Ratschläge selbst umzusetzen, mache ich das gerne für dich (gegen Aufpreis – auf Anfrage).

* Sämtliche Preise verstehen sich als Nettopreise, zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Musiklabels – sichere dir dein Artwork-Check

Du hast es Satt mit Verzögerungen bei der Druckproduktion deiner Releases, weil die Bands bzw. ihre Freund*innen das Artwork unsachgemäß angelegt haben?

Du hast keine Lust mehr, die dafür verantwortlichen Personen aufzuspüren und zu bedrängen?

Es nervt dich auch, dass sie oft nicht in der Lage sind, die Probleme selbst zu beheben? (Wenn sie das wüssten, hätten sie die Fehler wohl nicht begangen.)

Ich erspare Labels die Nerven bei der Produktion.

  • Artwork-Check: ich prüfe die Druckdateien für deine Vinyl- und CD-Releases, um dich auf Fehler aufmerksam zu machen und dir ggfs. zu raten, wie du bessere Druckergebnisse erzielen könntest

ab 97 €

* Sämtliche Preise verstehen sich als Nettopreise, zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Artwork-Check für deine Vinyl- und CD-Releases

Auch möglich:

  • Auf Basis deiner (teil-)fertigen Albumcover-Designs und -Layouts erzeuge ich dir Druckdateien dafür, die sich problemlos drucken lassen
  • Unterstützung mit Artwork für deine Reissues und ausländische Ausgaben etc.

P.S.:

Da die Lieferzeiten in der Musikbranche mittlerweile so lang sind, ist präzise Planung und Terminierung wichtiger denn je.

Um meine Verfügbarkeit für dich zu sichern, zögere am besten nicht!

Foto von mir (mit Lockdownbäuchlein – mittlerweile abgearbeitet!): Monika Wieszczeczyńska

An den Anfang scrollen